Meine Katze

05.11.2014 11:32

 

So ruhig und vertraut schaust du mich an. 

Dein Blick ist gerichtet auf dein inneres Wohl.

Dein Schnurren gibt mir kund, was sagt dein Mund.

Ich liebe meine Katze.

Sie ist so unendlich sanft und weich. 

Ich fühle mich bei dir wie im Himmelreich.

                                               --

Deine stete Sauberkeit an Haupt und Haar, das ist wunderbar.

Ich schaue dir gerne zu, wie du dich putzt mit einer unendlichen Ruh.

Doch pötzlich lenkst du deine Aufmerksamkeit nach draußen.

Vorbei ist es mit der Ruh.

Das Raubtier in dir ist erwacht, aus einer langen geruhsamen Nacht.

Ein Vogel schaut zu dir herüber.

Schon längst hast auch du ihn erspäht.

                                              --

In Gedanken deines Spieles ist der Vogel bereits dein.

Oh, welch einen Trauer, welch eine Pein.

Die Natur nimmt seinen Lauf und ich wache aus meinem Traume auf.

—————

Zurück